Schokolade

Churros #5

Spanien und Tapas gehören zusammen wie Latsch und Bommel. Wer also in das Land reist und die wirklich typische Küche probieren möchte, sollte sich an Restaurants und kleinen Bars in den Seitengassen halten. Wichtig ist auch, dass keine Speisekarten oder Ähnliches auf den Tischen stehen, denn das ist schon wieder sehr touristisch und nicht wirklich typisch für die Spanier. Die letzte Sache, auf die geachtet werden muss, sind die Servietten. In spanischen Bars wird oft im Stehen gegessen, denn im Vordergrund steht nicht das Füllen des Magens, sondern das Reden – und zwar über Gott und die Welt. Deshalb gibt es immer kleine Portionen, schnell essen und dann weiterreden. Die Servietten kommen zur Entsorgung einfach auf den Boden der Lokalität. Desto mehr Servietten dort also liegen, desto leckerer ist es in der Bar :)

Quelle: www.spanisch-kochen.net

Die Tapas gibt es in unglaublichen vielen Formen… Kalt oder warm – Fisch oder Fleisch – flüssig oder bissfest – herzhaft oder süß. Wir möchten heute auf eine süße Spezialität des Landes kommen. CHURROS! Die frittierte Teigware wird meist mit einer leckeren, flüssigen Schokolade serviert. Hier darf man auf gar kein Fall auf Kalorien achten, sondern auf Geschmack!

Natürlich kann der spanische Flair auch auf den Straßen Dresdens gefunden werden. Hierzu muss man nur die richtigen Ecken kennen. Unseren Tipp findet ihr im Newsletter#6. Falls ihr hier noch nicht registriert seid, einfach dem Link folgen und eintragen: 

Logo_NewsletterNun zum Churros-Rezept:
500 ml Wasser
300 g Mehl
3 EL Butter
3 Eier
etwas Salz und Zucker/Puderzucker
Oliven- oder anderes Pflanzenöl zum Fritieren

Zubereitung:
Das Wasser mit der Butter und dem Salz in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Danach das Mehl hinzugeben, unter Hitze kräftigt zu einem glatten Teig rühren, bis sich dieser vom Topf löst. Anschließend nach und nach die Eier hinzugeben. Den Teig kann man an dieser Stelle nach Belieben noch mit Brandy oder Ähnlichem verfeinern.

Den fertigen Teig nun in ein Spritzbeutel geben und lange (etwa 10-15 cm) Teigstränge direkt in das heiße Öl geben und goldbraun ausbacken lassen. Anschließend kurz auf etwas Küchenrolle abtropfen und danach mit Zucker oder Puderzucker bestreuen. Am besten noch warm servieren!

Typischerweise wird als Topping zu dieser Speise noch flüssige Schokolade gereicht. Dann kann das Schlemmen auch schon beginnen! Que aproveche :)